ZIM Projekt zwischen Leibniz-IPHT und Opto GmbH

Aktualisiert: 22. Jan 2020


Im Rahmen des Programms „Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM)“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) konnte ein Kooperationsprojekt zwischen dem Leibniz Institut für Photonische Technologien (Jena) und der Opto GmbH (Gräfelfing) erfolgreich unterstützt werden.

Beide Projektpartner sind langjährige Partner im SpectroNet Cluster.

Das Projekt trägt den Titel: „Systemplattform für die Pollenanalytik mittels tomografisch dreidimensional-bildgebender Durchflusszytometrie (Pollen3D)“ und widmet sich der Entwicklung neuer, dreidimensional bildgebender Messverfahren für die Analytik von Pollen und Biopartikeln.

Das Projekt hat eine Laufzeit von zwei Jahren (01.05.2019-30.04.2021)

Auf diesem Wege möchte SpectroNet sich für das entgegengebrachte Vertrauen bedanken und wünscht auf diesem Wege eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

Informationen zum ZIM

Das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) ist das größte Programm zur markt-orientierten Förderung des innovativen Mittelstands in Deutschland. Es ist technologie- und branchenoffen und soll die Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit des Mittelstands nachhaltig stärken sowie einen Beitrag zum Wachstum der Unternehmen leisten und damit auch Arbeitsplätze schaffen und sichern. Gefördert werden anspruchsvolle Forschungs- und Entwicklungsprojekte (FuE-Projekte) von mittelständischen Unternehmen mit weniger als 500 Mitarbeitern, die auf innovative Produkte, Dienstleitungen oder Verfahren zielen. Darüber hinauswerden die Organisation und das Management von innovativen Kooperationsnetzwerken unterstützt.

Quelle: www.zim.de


89 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Gefördert durch:
Unterstützt durch:
Zertifiziert mit:
Silber Label for Cluster Management Excellence

Gefördert durch den Freistaat Thüringen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.

© 2020 by SpectroNet c/o Technologie- und Innovationspark Jena GmbH